Workshop

 "Hochsensibilität ist ein Geschenk"

Hochsensibilität - was ist das?

  • Der Kontakt mit Menschen laugt mich manchmal energetisch aus.
  • Ich spüre fast körperlich, wie es anderen geht und nehme ihre Bedürfnisse wahr.
  • Ich brauche relativ viel Rückzug und Zeit für mich, um ausgeglichen zu sein.
  • Laute Geräusche oder grelles Licht bereiten mir fast körperliches Unbehagen
  • Ich meide große Menschenansammlungen
  • Wenn zu viele Reize auf mich einstürmen, reagiere ich manchmal gereizt oder gar mit Verspannungen und Schmerzen.
  • Mir fällt es oft schwer, NEIN zu sagen.
  • Selbst kleine eigene Fehler und Unterlassungen gehen mir oft lange nach.
  • Ich fühle mich häufig missverstanden.

Wenn du  diese Fragen mit "JA" beantwortest, dann bist du  wahrscheinlich hochsensibel und äußerst feinfühlig in der Wahrnehmung äußerer Eindrücke.

 

Jeder Mensch nimmt Informationen aus der Umwelt auf und verarbeitet sie. Ein Großteil der Informationen wird jedoch aus der Wahr nehmung herausgefiltert. Dieser Filter ist bei hochsensiblen Menschen (HSP) weniger stark ausgeprägt. Sie nehmen deshalb viel mehr Informationen auf und nehmen Einzelheiten in einem größeren Spektrum wahr.

 

Da permanente intensive Wahrnehmung sehr anstrengend ist, haben HSPs eine begrenzte Aufnahmekapazität von Informationen in Dauer, Umfang und Intensität. Der Speicher ist einfach schneller voll und der Akku leer. Das empfindliche Nervensystem braucht deshalb Pausen und Zeit für Regeneration.

 

4   Hauptkriterien

  • Sensibilität der Sinne

 Sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen, Wahrnehmung feiner Nuancen
 im  Energiefeld

  • Intensive Emotionalität

 Eindrücke wirken länger nach (Konzertbesuch)

  • Leichte Übererregbarkeit

 Höheres Erregungsniveau mit Überreizung

  • Verarbeitungstiefe

 Reflexion über die äußere und innere Welt

 

        Es sind ca. 15 - 20 % der Menschen hochsensibel.

 

Inhalt des Workshops

Themen und hilfreiche Übungen:

  • im Körper zentrieren lernen
  • im Umgang mit anderen Menschen abgrenzen
  • vor Überforderung schützen und Reizüber-flutung konstruktiv verarbeiten
  • mehr Aufmerksamkeit und Verständnis für das „anders SEIN“ entwickeln
  • Stressabbau und neuer Umgang mit Energie
  • gut für sich sorgen lernen
  • Balance finden zwischen Rückzug und Aktivität
  • Regulierung des Nervensystems
  • Denkgewohnheiten ändern, alte Glaubenssätze auflösen, neu wahrnehmen und kommunizieren

 

In diesem Workshop geht es darum, sich der eigenen Besonderheit bewusst zu werden, wenn man alltägliche Entscheidungen darüber trifft, was man tut und wie man lebt.

 

Wenn der Hochsensible lernt, die Wahrnehmungsfähigkeit seiner Sinnesorgane als ein „Geschenk des Lebens“ anzuerkennen, kann er sein wahres Potenzial leben.

 

Es ist möglich! Auch für dich!


Termin: Samstag, derzeit leider kein Termin geplant

Zeit: 9.30 - 17.00 h

Kosten: € 150,--

Teilnehmer: max. 6

siehe flyer zum Ausdrucken